Terrassenüberdachung_V908-Ledro_Anthrazit-Struktur_Produktbanner02

5 Tipps zum Kauf einer Terrassenüberdachung

28-02-2019

Eine Terrassenüberdachung ist eine echte Bereicherung sowohl für Ihr Haus als auch für Ihren Garten. Jede Saison im Garten verweilen. Sehen Sie sich bereits allabendlich unter Ihrer Terrassenüberdachung sitzen? Bevor Sie eine Terrassenüberdachung anschaffen ist es jedoch wichtig, dass Sie eine Reihe von Aspekten berücksichtigen. Eine Terrassenüberdachung ist nämlich kein häufiger gekauftes Produkt. Deshalb erläutern wir gründlich, worauf Sie beim Kauf einer Terrassenüberdachung achten müssen und welche Auswahlmöglichkeiten Sie überhaupt haben.

CE-Kennzeichen

Terrassenüberdachungen können in wahnsinnig vielen verschiedenen Abmessungen angeschafft werden. Sie können nach Maß für Sie angefertigt werden. Häufig wünschen die Leute auch enorme Breiten und Spannweiten mit so wenig Pfosten wie möglich. Häufig kann dem Wunsch des Verbrauchers entsprochen werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Dächer mit starken Profilen versehen ist. Da diese Dächer jedoch nicht immer auf die großen Abmessungen angewandt werden, wurde für alle Teile einer tragenden Stahlkonstruktion die CE-Kennzeichnung eingeführt. Denn Sicherheit hat oberste Priorität!

Seit dem 1. Juli 2014 ist vorgeschrieben, dass alle Teile einer tragenden Stahlkonstruktion mit einer CE-Kennzeichnung gemäß NEN-EN 1090 versehen sind. Ein Bauprodukt darf nicht mehr in den Handel gebracht werden, ohne dass es diese CE-Kennzeichnung trägt. (Link TÜV) Ein sehr wichtiger Maßstab

Es ist entscheidend, dass Sie auf Ihrer Suche nach einer Terrassenüberdachung immer fragen, ob das Produkt mit einer CE-Kennzeichnung versehen ist. Es kommt nämlich noch zu häufig vor, dass Anbieter mit enormen Überspannungsbreiten zu einem sehr niedrigen Preis auffallen wollen. Das klingt natürlich sehr ansprechend, aber eine größere Spannweite kann nur in Kombination mit einem stärkeren Dach realisiert werden. Ein Dach mit starken Profilen und Wirtschaftlichkeit ist eigentlich eine unmögliche Kombination.

Die Leute erwarten häufig, dass eine CE-Kennzeichnung auf einer Terrassenüberdachung selbstverständlich ist. Leider ist dies überhaupt nicht der Fall. Deshalb beraten wir Sie beim Anbieter immer, ob die Terrassenüberdachung mit einer CE-Kennzeichnung versehen ist. Sie können natürlich auch immer Ihren Verano®-Händler fragen!

Welche Entscheidungen muss ich treffen?

Füllung

Beim Kauf einer Terrassenüberdachung haben Sie die Wahl zwischen zwei Arten von Dachfüllungen, nämlich Glas oder Polycarbonat. Polycarbonat eine billigere Variante, aber qualitativ sicherlich nicht unter Maß. Eine Isolierung aus Polycarbonat ist 16 Millimeter dick. Sie können sich für eine Polycarbonat-Füllung opal, klar oder 2-Raum klar entscheiden. Eine Terrassenüberdachung mit einer Isolierung aus Sicherheitsglas ist eine luxuriösere und kostenaufwendigere Möglichkeit. Sie haben die Wahl zwischen hellem oder Opal-Sicherheitsglas in Ihrer Terrassenüberdachung.

Rinne und Stützen

Neben der Isolierung Ihrer Terrassenüberdachung können Sie auch die Art der Rinne und der Stützen auswählen. Möglicherweise macht es den Anschein, dass es unerheblich ist, für welche Art von Dachrinnen oder Stützen Sie sich entscheiden, diese bestimmen jedoch zum Teil das Erscheinungsbild Ihrer Terrassenüberdachung. In den meisten Fällen können Sie zwischen einer geraden, runden oder klassischen Dachrinne wählen. Haben Sie ein Haus und einen Garten im Landhausstil? Hierzu passen eine klassische Rinne und Stützen. Eine moderne Optik schaffen Sie durch die Auswahl einer runden oder geraden Rinne.

Farbe
Natürlich müssen Sie auch gründlich über die Farbe Ihrer Terrassenüberdachung nachdenken. Diese ist nämlich nicht nur für das Aussehen Ihrer Terrassenüberdachung entscheidend, sondern auch für die gesamte Optik Ihres Hauses. Pro Terrassenüberdachung gibt es eine Reihe von Standardfarben, aber Sie können natürlich auch eine ganze andere Farbe auswählen. Wenn Sie die RAL-Farbe Ihrer Fensterrahmen oder anderer Elemente in Ihrem Garten kennen, können Sie die Terrassenüberdachung in der gleichen oder dazu passenden Farbe herstellen lassen.

Stabilität

Ein gutes Fundament anhand von Betonsparren kommt der Stabilität Ihrer Terrassenüberdachung enorm zugute. Überlegen Sie sich deshalb vorher die Möglichkeiten in Ihrem Garten.

Alternativen für eine Überdachung

Selbstverständlich ist es auch wichtig, dass Sie darüber nachdenken, ob eine Terrassenüberdachung das Produkt ist, das Sie wollen. Es kann vorkommen, dass eine Terrassenüberdachung das erste Produkt ist, dass Ihnen in den Sinn kommt, jedoch gibt es natürlich ausreichend Alternativen. Denken Sie beispielsweise an ein Lamellendach als Alternative für eine Terrassenüberdachung. Ein Lamellendach ist bekannt für sein schönes, modernes Aussehen. Zudem besteht der große Vorteil eines Lamellendachs darin, dass Sie durch die elektrisch bedienbaren Lamellen die Menge an Schatten selbst bestimmen.

  • Share on LinkedIn